Search
Generic filters

Von Fluss und See 2019–Weingut Höcklistein meets Weingut Schmidheiny

Weingut Höcklistein meets Weingut Schmidheiny

«Von Fluss und See» – ein Weisswein, aus einer Notlage entstanden, jedoch mit Bestand für die Zukunft. Wir erinnern uns an den Frost im Frühjahr 2017, als unsere Winzer kaum weisse Trauben ernten konnten. So entschieden wir uns, die überschaubare Ernte mit jener unseres Schwester-Weinguts Schmidheiny im Rheintal zu verheiraten. Die vollständige Entstehungsgeschichte finden Sie hier.

Die Geschichte erhält durch die liebevolle Resonanz unserer Kunden eine Fortsetzung. Nach und nach tasteten sich unsere Kunden im Weinshop neugierig an den Exoten im Weinregal heran. Bei der Degustation liessen sie sich von der dahintersteckenden Geschichte inspirieren und waren beeindruckt vom Zusammenspiel der verschiedenen Geschmacksnuancen. Die frisch fruchtige Assemblage genoss immer mehr Aufmerksamkeit und Lob. So wurde uns klar – diesen Wein möchten wir nicht mehr missen und er soll auch zukünftig unser Sortiment bereichern. Der Jahrgang 2019 bescherte uns wieder herrlich reifes und saftiges Traubengut – einer Neuauflage des Weins stand nichts mehr im Wege. Im Weinkeller experimentierte ich nächtelang, assemblierte diverse Kombinationen und degustierte die Proben anschliessend mit dem Team. Nach unzähligen Anpassungen war es soweit! Wir erreichten die optimale Mischung aus dem Blanc de Noir (diesmal vom Pinot Noir) und den Begleitern Johanniter und Sauvignon Blanc, wobei die genaue Zusammensetzung unser Geheimnis bleibt…

Von Fluss und See – ein melodischer Name, der die Herkunft des Weins verrät. Die beiden Gewässer, Rhein und Zürichsee, sind bezeichnend für das jeweilige Mikroklima der beiden Regionen. Ob und wie das fliessende und das stille Gewässer im letzten Jahr verantwortlich für die jeweilige Ernte waren, bleibt ein Mysterium, über das sich nur spekulieren lässt. Ich für meinen Teil freue mich, Ihnen diesen Wein in einer Neuauflage anbieten zu können, der sie zu leichten Gerichten durch die sonnige Jahreszeit begleitet und sich ebenso hervorragend zum Aperitif eignet.

AST Unterschrift

Andreas Stössel
Oenologe

Von Fluss und See – Degustationsnotiz
Der Frost hat diesem Wein nichts abgetan. Duft nach weissen Blumen, Feuerstein und exotischen Früchten vermischt mit Zitrusnoten, besonders Zitrone und Grapefruit. Im Gaumen ein lebendiges Spiel zwischen Extrakt und Säure. Anhaltender Abgang.